komba gewerkschaft ortsverein duisburg

Herzlich willkommen bei der komba duisburg

Die komba gewerkschaft vertritt als Fachgewerkschaft die Interessen von Beamten und Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Kommunen, ihren privatisierten Dienstleistungsunternehmen und der entsprechend im Landesdienst Tätigen gegenüber Politik und Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen. Dabei profitieren unsere Mitglieder von einer kompetenten Gewerkschaftsvertretung, die auf die zunehmend schwierigeren Berufsbedingungen im öffentlichen Dienst eingeht und sie darin besonders bei Rechtsfragen und in der Beamten-, Tarif- sowie Sozialpolitik vertritt.

komba gewerkschaft duisburg - das steht für Gewerkschaft der kommunalen Beamten und Arbeitnehmer.

Und das sind wir auch – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Fachrichtungen in den Betrieben, Dienststellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung Duisburg sowie den städtischen Gesellschaften, wie Zoo, DVG, DVV, Stadtwerke, duisburgkontor, Stadtsparkasse Duisburg und natürlich der Wirtschaftsbetriebe Duisburg AöR.

Sollten Sie Fragen zu uns oder unseren Angeboten haben, zögern Sie nicht uns zu schreiben oder uns in unserer Geschäftsstelle zu besuchen.


Aktuelle News:

Mitgliederversammlung 2022

MV2022Am Mittwoch, 07.09.2022 hat im Konferenz - und Beratungszentrum "Der Kleine Prinz" die Mitgliederversammlung 2022 stattgefunden.

Auf der Tagesordnung standen neben dem Geschäfts- und Kassenbericht 2021 und der Änderung der Satzung und Beitragsordnung auch Wahlen zum Vorstand an. Nach der Begrüßung durch Valentino Tagliafierro hat Judith Pickartz die Beschlüsse des Landesgewerkschaftstages vom Februar erläutert und den Strukturprozess der "neuen komba" aufgezeigt. In diesem Zusammenhang musste auch die Satzung des Ortsvereines Duisburg auf einen neuen Stand gebracht werden.

Die Mitgliederversammlung hat die Änderungen der neuen Satzung ab 1.1.2023 zugestimmt und den Strukturprozess so auch für die komba duisburg auf den Weg gebracht.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand wurden Valentino Tagliafierro als Vorsitzender sowie Judith Pickartz und Markus Dorok als seine Stellvertreter einstimmig wiedergewählt. Den geschäftsführenden Vorstand ergänzt die Kollegin Janina Coling als weitere Stellvertreterin. Als Kassiererin und Stellvertreterung wurden Melanie Kempe und Elke Zielinski ebenfalls einstimmig wiedergewählt. 

Weiterlesen: Mitgliederversammlung 2022

SOZIAL- UND ERZIEHUNGSDIENST: EINIGUNG ERZIELT

Die Streiks haben den Arbeitgebern gezeigt, dass ihre Blockadehaltung nichts bringt. (Archivbild © Roberto Pfeil)Die Streiks haben den Arbeitgebern gezeigt, dass ihre Blockadehaltung nichts bringt. (Archivbild © Roberto Pfeil)

Nach einer Verlängerung wurden die Verhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst mit einem ordentlichen Kompromiss abgeschlossen. Konkrete Perspektiven und ein Einstieg in größere Entlastung stehen am Ende der dritten Runde.

„Unsere Kernforderungen nach mehr Attraktivität durch Perspektiven und einem Einstieg in die dringend benötigte Entlastung finden sich im Tarifergebnis wieder. Das sah nicht immer so aus. Die Streiks, besonders in der vergangenen Woche, und die Geschlossenheit der Beschäftigten haben den Arbeitgebern gezeigt, dass ihre Verweigerungshaltung nichts bringt. Am Verhandlungstisch haben wir für diesen ordentlichen Kompromiss konstruktiv gekämpft. Die Arbeitgeber mussten einlenken. Im Ergebnis stehen direkte und spürbare Verbesserungen für die Kolleginnen und Kollegen im Sozial- und Erziehungsdienst“, fasst dbb Verhandlungsführer Andreas Hemsing, Bundes- und NRW-Landesvorsitzender der komba gewerkschaft, zusammen.

Weiterlesen: SOZIAL- UND ERZIEHUNGSDIENST: EINIGUNG ERZIELT

BEAMT/INNEN, VERSORGUNSEMPFÄNGER/INNEN - INFO 4/2022

@ pxfuel.com@ pxfuel.com
Landtag verabschiedet am 23.03.2022 Besoldungs- und Versorgungspaket

Der Landtag NRW hat drei Gesetzesvorhaben zugestimmt, mit denen deutliche Verbesserungen bei den Dienstbezügen und der Versorgung erreicht werden. Dazu gehört neben der Übernahme des Tarifergebnisses die Abschaffung der Kostendämpfungspauschale und die Zahlung der Corona-Sonderzahlung. 

 

Mehr erfahren:
Die Mitgliederiformationen u.a. zu den Themen Allgemeine Verwaltung, Beamten- und Tarifrecht, Feuerwehr und Rettungsdienst, Schwerbehindertenrecht, Personal- und Betriebsrat sowie Gesundheit und Pflege, Sozial- und Erziehungsdienst und Ver- und Entsorgung stehen nur unseren Mitgliedern zur Verfügung.

Erfolg für komba gewerkschaft - Regierungskoalition schlägt Notfallsanitäterzulage vor

© alpeko45 / pixabay.com© alpeko45 / pixabay.com
© alpeko45 / pixabay.com

CDU/FDP-Koalition im Landtag NRW beantragen die Einführung einer Erschwerniszulage für Beamtinnen und Beamte des feuerwehrtechnischen Dienstes, die als Notfallsanitäter eingesetzt werden.

Mehr erfahren:
Die Mitgliederiformationen u.a. zu den Themen Allgemeine Verwaltung, Beamten- und Tarifrecht, Feuerwehr und Rettungsdienst, Schwerbehindertenrecht, Personal- und Betriebsrat sowie Gesundheit und Pflege, Sozial- und Erziehungsdienst und Ver- und Entsorgung stehen nur unseren Mitgliedern zur Verfügung.

Noch kein komba-Mitglied? Hier geht´s lang: zum Mitgliedsantrag!

Eckhard Schwill | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | 0221 – 912 852 0
komba gewerkschaft nrw | Norbertstraße 3 | 50670 Köln | www.komba-nrw.de

Verhandlungsauftakt Sozial- und Erziehungsdienst

Die dbb-Verhandlungskommission zu den SuE-Tarifverhandlungen (Foto: © Friedhelm Windmüller)Die dbb-Verhandlungskommission zu den SuE-Tarifverhandlungen (Foto: © Friedhelm Windmüller)
Unsere Forderung: Perspektiven für alle!

Immerhin: Der Verhandlungsauftakt war sehr intensiv. dbb, ver.di und die kommunalen Arbeitgeber haben sich nicht mit Symbolpolitik aufgehalten. Im Potsdamer Verhandlungshotel wurde von Anfang an konkret und kontrovers über die gewerkschaftlichen Forderungen diskutiert. Für dbb Verhandlungsführer Ulrich Silberbach war das „auf der Sachebene ein durchwachsener Beginn. Was mir fehlte, ist die Einsicht der VKA (Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände), dass es hier zwar um Details geht, dass wir aber letztlich und vor allem über Perspektiven verhandeln, die wir den Beschäftigten im Bereich des Sozial- und Erziehungsdienstes bieten müssen. Hier muss die VKA bis zur nächsten Verhandlungsrunde Ende März konkreter werden.“ Insbesondere beim zentralen Thema „Entlastung“ offenbarte die VKA, dass sie kein Verständnis für die Sorgen der Kolleginnen und Kollegen hat.

Weitere Informationen im dbb/komba Flugblatt Sozial- und Erziehungsdienst 2022 / Nr. 1 „Verhandlungsauftakt - Unsere Forderung: Perspektiven für alle!“ als pdf-Download

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.